Islamunterricht zum Regelangebot machen

Islamischer Unterricht in deutscher Sprache für Integration und Gleichstellung. F: Ibano / CC0

Zur Absage des Kabinetts an zusätzlichen islamischen Unterricht an bayerischen Schulen erklärt unsere religionspolitische Sprecherin Ulrike Gote:

"Der Modellversuch "Islamischer Unterricht in deutscher Sprache" spielt eine wichtige Rolle im bayerischen Gesamtkonzept zur Integration und dient zur Entwicklung der religiösen Kompetenz der Schülerinnen und Schüler."

Gote: "Es ist ein Fehler, keinen Islamunterricht an den Schulen anzubieten. Denn hier geht es nicht nur um Integration, sondern auch um die Gleichstellung des Islam.

Wenn der Modellversuch wirklich so ein ‚voller Erfolg‘ ist, dann muss als Konsequenz das Experiment zum Alltag werden. Wir Grüne fordern, den Modellversuch in ein konfessionelles Regelangebot zu überführen und den Schulen für den ‚Islamischen Unterricht in deutscher Sprache‘ mehr Lehrkräfte für ein breiteres Angebot zur Verfügung zu stellen."