Klares NEIN zu Fracking!

Lichtenfels, 29. März 2013: 

Bei der Bezirksversammlung der oberfränkischen Grünen herrschte angesichts der guten Ergebnisse bei den Kommunalwahlen gute Stimmung. Landtagsvizepräsidentin Ulrike Gote betonte, dass die Grünen in Oberfranken rund 50 Prozent hinzugewinnen und somit die Anzahl ihrer Mandate (von 63 auf knapp 120) beinahe verdoppeln konnten. 

Doch neben der Freude darüber, stand ein anderes Thema im Fokus der Versammlung. Wie Recherchen der Landtagsgrünen aufzeigten, öffnete die Staatsregierung durch die Vergabe einer Erkundungslizenz an den britischen Bergbau-Konzern und Fracking- Spezialisten bereits am 21. Januar 2014 ohne Information der Öffentlichkeit und Einbeziehung der betroffenen Gebietskörperschaften die Tür in Bayern für Fracking geöffnet. Die oberfränkischen Grünen positionierten sich bei Ihrer Versammlung mit der Resolution "Klares NEIN zu Fracking" eindeutig gegen die Verneblungstaktik der Staatsregierung und fordern neben einem konkreten Frackingverbot auf Bundes- und Länderebene auch die umfassende und vollständige Offenlegung aller Informationen zu bereits in Bayern stattfindenden Erkundungen. 


Lesen sie HIER die Resolution