Featured Video Play Icon

Grüner Gesetzentwurf zur Änderung des Bestattungsrechts

Vor etwas mehr als zwei Jahren folgten Vertreterinnen und Vertreter der großen Religionsgemeinschaften ebenso wie Vereinigungen konfessionsfreier Menschen, des Bestattungsgewerbes und der kommunalen Spitzenverbände meiner Einladung zu einem Runden Tisch zum Reformbedarf im Bestattungsrecht.

Nachdem die Expertinnen und Experten gesprochen hatten, stand fest: Das bayerische Bestattungsrecht (BestG) ist unzeitgemäß und bildet die zunehmend pluralistische, internationale und multireligiöse Gesellschaft nicht mehr ab. Auf Grundlage der Ergebnisse meiner Veranstaltungen und nach der Auswertung der ExpertInnenanhörung im Juni 2015 bin ich meinem Versprechen gefolgt und habe in engem Dialog mit allen Beteiligten einen Gesetzentwurf zur Reform des Bestattungsrechts erarbeitet. Er soll insbesondere Menschen mit jüdischem und muslimischen Glauben endlich eine Bestattung in Einklang mit ihrem Glauben ermöglichen, aber etwa durch die Abschaffung der Sargpflicht auch den vielfältigen Wünschen nach alternativen Bestattungsformen bekenntnisfreier Menschen nachkommen.

In der vergangenen Plenarsitzung des bayerischen Landtags habe ich für die grüne Fraktion unseren Gesetzentwurf zur Änderung des Bestattungsgesetzes vorgestellt.

Verwandte Artikel